Neuer Garten und Schloß Cecilienhof, auf den Spuren eines sentimentalen Königs

Auf diesem romantischen Spaziergang lernen Sie den Neuen Garten und zwei Schlösser der Potsdamer Kulturlandschaft kennen – das Marmorpalais und Schloss Cecilienhof. Wir durchqueren einen sentimentalen Landschaftsgarten, der im 18.Jahrhundert unter König Friedrich Wilhelm II., der Nachfolger Fridrichs II., angelegt wurde und im 19.Jahrhundert von Peter Joseph Lenné umgestaltet wurde.

Lassen Sie sich faszinieren von einzigartigen Sichtachsen, von alten, riesigen Bäumen, die aus allen Gegenden der Welt stammen und von der Wirkung von Wasser. Eine Vielzahl von Gartenarchitekturen deuten auf das sentimentale Wesen des Königs hin, der sich hier seine Sommerresidenz, das Marmorpalais, errichten ließ. 

Zwischen Heiligem See und Jungfernsee geht es um Rosenkreuzer, Maitressen und Sehnsuchtsorte, die Einfluss auf das Leben des Königs nahmen. Das letzte Schloss der Hohenzollern, der Cecilienhof, befindet sich am Rande des Neuen Gartens. Errichtet für Kronprinz Wilhelm und seine Frau Cecilie, hat es 1945 Weltgeschichte geschrieben, als Verhandlungsort für die Potsdamer Konferenz.

Ein Besuch des Schlosses mit Führung durch die Ausstellung zur Potsdamer Konferenz ist sehr empfehlenswert. Wir können aber auch weiter laufen auf den Pfingstberg, zum Belvedere und das einzigartige Panorama genießen über Potsdam, die Havel und die Seenlandschaft. Kommen Sie mit auf einen  Spaziergang und erleben Sie das Miteinander von Kultur und Natur und Sie werden verstehen, warum es die preußischen Herrscher hier so schön fanden.

Dauer: ca. 3 Stunden (ohne Schlossbesichtigung)

Preis:  120,00€ incl. (zuzügl. Eintritt in die Schlösser)

Die Dauer des Rundgangs kann auch individuell gebucht werden.