Gesundbrunnen

„Die scheene Jejend an der Plumpe“

….so nannten die Berliner einst das Gebiet des heutigen Ortsteils Gesundbrunnen. Eine eisenhaltige Mineralquelle, die zu einer Trink- und Heilstätte mit Brunnenhaus und Pumpe („Plumpe“), ausgebaut wurde, war die Namensgeberin dieses Stadtteils. Der Rundgang führt uns zurück zu den Anfängen dieses Heilbades, welches sich schnell zu einem beliebten Ausflugsziel mit zahlreichen Vergnügungsetablissements rund um die heutige Badstraße entwickelte. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde im Zuge der Industrialisierung und des raschen Wachstums aus dem ehemaligen Kurbad, eines der dichtbebautesten Arbeiterviertel Berlins. Wedding und Gesundbrunnen bedeuteten damals Mietskasernen mit engen, dunklen Hinterhöfen. Was erinnert heute noch an diese Zeiten? Entdecken Sie die Spuren der rund zweihundertjährigen, wechselvollen Geschichte dieses Stadtteils und seiner Lebensader, der Badstraße. Man nannte diese Straße einmal den „Boulevard des Nordens“ bis sie mit dem Mauerbau abgeschnitten wurde. Aber die Geschichte macht nicht Halt und nach der Wende gab es erneut rasante Veränderungen im Gesundbrunnen.

Lernen Sie auf diesem Rundgang einen Berliner Kiez kennen, der zwar abseits der berühmten Straßen und Plätze liegt aber doch mitten drin ist und dessen Geschichte irgendwie auch die Geschichte der ganzen Stadt widerspiegelt.

 

Dauer: ca. 3 Stunden

Preis: 140,00€ incl.MwSt

 

Auf Wunsch kann die Tour auch länger oder kürzer gebucht werden